Graduiertenausbildung Demografie

Demo-Doc

Demo-Doc ist ein in den Jahren 2011 bis 2013 gelaufenes internationales Doktorandenprogramm in Demografie. Organisiert wurde es von der Universität Rostock, der autonomen Universität Barcelona, der Universität Lund, der La Sapienza Universität Rom und dem Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock. Ziel war es, Nachwuchswissenschaftlern ein umfassendes Forschungstraining in Demografie und eine internationale Betreuung zu ermöglichen. Das dreijährige Trainingsprogramm umfasste eine breite Palette an Angeboten, einschließlich fortgeschrittener statistischer Methoden und formaler Demografie

Weitere Informationen unter: www.demodoc.uni-rostock.de

European Doctoral School of Demography (EDSD)

Die European Doctoral School of Demography (EDSD) ist eine Kooperation von vielen der bekanntesten europäischen Institute zur Bevölkerungsforschung.
Die EDSD ist elfmonatiges Ausbildungsprogramm, das jedes Jahr angeboten wird. Das Programm richtet sich an junge Forscher, die am Anfang ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen, und zwar vor allem an diejenigen, die eine Promotion anstreben und sich im ersten Jahr ihrer Arbeit an einer Dissertation befinden. Renommierte Wissenschaftler aus ganz Europa sind hier als Dozenten tätig. Unterrichtet werden zum Beispiel vertiefte Kenntnisse in den Ursachen und Konsequenzen des Demografischen Wandels oder Methoden wie statistische und mathematische Demografie.
Das EDSD-Programm nimmt jedes Jahr bis zu 20 junge Forscher auf. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Weitere Informationen zu Programm und Bewerbungsanforderungen unter:
www.eds-demography.org

International Advanced Studies in DEMography (IDEM)

Das Forschungs- und Ausbildungsprogramm „International Advanced Studies in DEMography (IDEM)“ wurde vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) für Doktoranden und Post-Doktoranden ins Leben gerufen. IDEM ist der Nachfolger der International Research School of Demography (IMPRSD), welche von 2000 bis 2012 existierte und von dem MPIDR und der Max-Planck Gesellschaft unterstützt wurde.

IDEM kombiniert Kursarbeit und Forschung und ist somit so konzipiert, um jungen Forschern die Möglichkeit zum strukturierten Lernen zu geben. IDEM’s Curriculum beinhaltet Kurse zum Demografischen Wandel, zur Alterung, Fertilität, biologischen Demografie und zu anderen Vorreiterthemen der Bevölkerungsforschung. Viele der angebotenen Kurse reflektieren die speziellen Forschungsexpertisen der Wissenschaftler des MPIDR. Die Kursarbeit umfasst nicht mehr als die Hälfte der Zeit der Doktor-Studenten. Die andere Hälfte verbringen sie mit der Arbeit an einem eindeutig abgesteckten Forschungsprojekt. Dies geschieht unter der Führung eines Forschungsleiters. Aus diesem Grund ist es essentiell, dass jeder Programmteilnehmer ein bereits klar definiertes Forschungsthema hat, welches er während IDEM untersucht.
IDEM zielt prinzipiell auf die Verbesserung der Forschung von Doktoranden ab. Deshalb sind die meisten Teilnehmer des Programms bereits als Doktor-Studenten eingeschrieben. Postdoktoranden-Forscher können sich jedoch ebenfalls für IDEM Kurse bewerben.
Da Demografie ein interdisziplinäres Feld ist, liegt der Bildungshintergrund der Studenten in vielen verschiedenen Richtungen. Nichtsdestotrotz benötigen alle eine starke Basis in Mathematik und Statistik. Zudem ist eine gute Beherrschung der englischen Sprache von Nöten. IDEM richtet sich an alle Studenten aller Nationalitäten.

Weitere Informationen unter: www.demogr.mpg.de